Diese Webseite ist für die Bewohner der sechs Gemeinden erstellt worden. Natürlich sind auch Gäste aus anderen Gegenden herzlich willkommen. Aber der Inhalt beschränkt sich auf das Leben in der Großgemeinde.
Sie werden hier viel Interessantes und Sehenswertes über die Gegend erfahren und vielleicht auch neue Kontakte knüpfen.
Die Webseite wird ständig ergänzt und verbessert. Sollten Sie also Fehler finden, dann melden Sie uns wo, damit wir diese entfernen.
16.3.2016 Sicher haben Sie sich auch alle gefreut, dass die Grundsteuer B auf 386 % erhöht wurde. 
Dafür wurden die Zuschüsse für Schulbücher um 25% abgesenkt. Gleicht sich ja wieder aus. Die Defizite im Haushalt der Gemeinde sind aber weiterhin sicher 6stellig. Da ändert auch die Straßenabgabe nichts dran. Wie lange man warten muss bis die eigene Straße repariert wurde ist doch da nebensächlich. Hauptsache man überweist das Geld und die Verwaltung regelt den Rest. Bei kleinen Beträgen klagt auch niemand. Wie praktisch wenn man so weitere hunderttausende für die Verwaltung verbuchen kann und wieder flüssig wird.
Ein Grund zur Freude ist natürlich der Abteilauf in 2016. Man hat scheinbar Geld über das den Besitzer wechseln muss. Im Bereich Event-Management scheint der Bedarf aber schon intern gedeckt worden zu sein. Das Cover der Rundschau Kw 11, mit Herrn Greiber und der Nr.1 auf dem I Love Wadgassen Wahlwerbeshirt, sind natürlich keine Werbung für Herrn Greiber oder sein Firma in Bous. Richtig, er ist alleiniger Geschäftsführer der Deutschen Textil, obwohl doch Bürgermeister sein Traumjob war. Das dürfte ein bundesweit einmaliger Fall von Doppelbeschäftigung sein. Keiner ist derart fleißig und packt so an wie er.
Aber zurück zum Abteilauf. In 2015 gab es genau 79 Teilnehmer. Ich glaube es waren ca.150 Helfer nötig um den Andrang zu bewältigen. Nur damit Sie mal wissen von was wir da überhaupt reden.
Das jetzt nicht die Gewinner der beiden Läufe auf dem Cover der Rundschau landen ist auch nur Zufall und nicht etwa Strategie. In der SZ wird Greiber aber ausführlich erwähnt, wie immer. Kein Wunder er hat ja auch mal für das Blättchen “Trierischer Volksfreund” gearbeitet, war also quasi ein Kollege.
Die wahnsinnig vielen Events 2016 im Freibad sind auch nicht Ausdruck von Profilierungsneurosen, Selbstdarstellung oder Eigenwerbung... das ist echte Daseinsvorsorge und dafür zahlt man doch gerne Steuern und Abgaben.

09.05.2015 Ich habe mit Erstaunen gelesen, dass die Telekom nun doch Glasfaserkabel verlegen will. Obwohl doch die Befragung der Haushalte eigentlich keinen so großen Bedarf erkennen läßt. Das Werbeln und Friedrichweiler aussen vor bleiben zeigt aber den langfristigen Trend an. In der Fläche wird es immer dünner.

Da mir das Thema Kommunalfinanzen am Herzen liegt verweise ich hier mal auf das Gutachten von
Prof. Dr. Martin Junkernheinrich. Ich frage mich nur welche Partei in Wadgassen solche Texte auch mal liest und dann in die eigene Planung einfliessen lässt? Das die Verwaltung sich selbst mal kritisch hinterfragt wird wohl eher nicht passieren.

18.12.2014. Bilder von Kölner Dom und der Altstadt finden Sie hier. War dort den Weihnachtsmarkt
besucht. Sehr schön gemacht. Halt ne Nummer größer als hier bei uns. Auch das
Römisch Germanische Museum kann ich empfehlen.

22.11.2014. Ich hab ja jetzt mehr Zeit für mich selbst und hab mal zwei Herausforderungen auf meine Agenda gesetzt. Das Deutsche Sportabzeichen und einen MENSA IQ-Test.
Ich habe Beides mit Bravour gelöst.


19.10.2014
Schade dass der Bund der Steuerzahler erst jetzt Broschüren herausgibt, die sich mit dem Thema Kommunale Gesellschaften und Sparen in der Kommune befassen.
Die schreiben sinngemäss das Gleiche wie ich - sogar die Wortwahl ist fast identisch.
Falls Sie - der Wadgasser Wähler immer noch an den Weihnachtsmann glauben, dann empfehle ich Ihnen wärmstens sich mal durchzulesen was der Bund der Steuerzahler öffentlich festgestellt hat und empfiehlt. _______________________________________________________________________________

15.10.14
Wieder mal kann man sich im Rathaus nicht zurückhalten, die Vorteile des eigenen Stromnetzes zu bewerben. Man liest von mehr Flexibilität und den günstigen Stromtarifen der Gemeindewerke. Das die Gewinne in den Haushalt einfliessen usw.

  • Die Flexibilisierung der Strommärkte begann 1998 und hat nicht viel mit dem Kauf des Stromnetzes in Wadgassen zu tun. Die freie Wahl des Anbieters ist unabhängig vom Stromnetzbetreiber, gerade das mach ja den liberalisierten Markt aus. Das ein sog. Liberaler Politiker die de facto Verstaatlichung der eigentlich unabhängigen Bereiche, Stromnetz und Stromversorgung, als Fortschritt anpreist ist mir eine Erwähnung wert.
  • Es gibt in Deutschland über 900 Stromanbieter – einer mehr oder weniger kann ja kaum als Flexibilisierungsgewinn verbucht werden.
  • Mit dem Stromnetzbetrieb darf man laut Bundesnetzagentur auch keine wirklichen Gewinne erwirtschaften. Vielmehr muss man kostendeckend und verbraucherfreundlich wirtschaften. Ob man also jemals größere Geldbeträge vom Geschäftsbereich Stromnetz bzw. Stromvertrieb in den Bäderbetrieb wird überweisen können ist eher unwahrscheinlich. Viel eher ginge das noch mit dem Verschieben von Kosten in die jeweilige Bilanz…. Was aber auch nicht beliebig möglich ist.
  • Sprechen Sie Herrn Greiber oder einen der Gemeinderatsmitglieder doch mal darauf an – wieviel Gewinn, denn diese Gemeindewerke letztlich erwirtschaften oder ob das alles auch nur Zuschuss Geschäfte sind. Die in erster Linie Doppelte Strukturen mit gutbezahlten Planstellen darstellen?
  • Lesen Sie doch mal was ich zum Thema Schwimmbad zu sagen haben.
    _______________________________________________________________________
    Nachdem Herr Greiber selbst nach knapp 100 Tage eine erfolgreiche Bilanz gezogen hat, ziehe ich nach 120 Tagen dann auch mal eine Bilanz, sie fällt aber deutlich weniger euphorisch aus als seine.
     

Hier finden Sie die 10 Punkte für die Wadgasser Kommunalpolitik. Wie immer klar und deutlich. Kein Blabla zu Themen, die weder in Wadgassen noch im Saarland entschieden werden. Wer schnelles Internet mag oder in Frankreich Anlagen stilllegen will - kann weder das Eine noch das Andere davon im Wadgasser Gemeinderat zur Abstimmung bringen lassen. Auch Dispozinsen von Banken kann kein Ratsbeschluss in Wadgassen senken....

Schauen Sie doch an und zu mal in die Galerie rein, ich lade immer wieder mal neue Fotos hoch.

Viel Spaß beim Besuch dieser Seite wünscht Ihnen das Webteam.

Differten Wappen

Hostenbach Wappen

Friedrichweiler Wappen

Werbeln Wappen

Schaffhausen Wappen

Wadgassen  Wappen

Jedes von diesen Dörfern hat seine kleinen Eigenheiten, die es liebenswert machen und allen ist eines gemeinsam.
Es ist schön in ihnen zu leben.